Download e-book for iPad: Abstreckgleitziehen von nichtrostenden austenitischen by Jobst-H. Kerspe

By Jobst-H. Kerspe

ISBN-10: 3540098828

ISBN-13: 9783540098829

ISBN-10: 3642522084

ISBN-13: 9783642522086

Die vorliegende Arbeit ist wahrend meiner Tatigkeit als wissen schaftlicher Mitarbeiter am Institut fur Umformtechnik der Universitat Stuttgart entstanden. Mein besonderer Dank gilt Herrn Prof. Dr. -Ing. ok. Lange fur seine Unterstutzung und die Anregung bei der Anfertigung dieser Arbeit. Ebenfalls danken mochte ich den Mitarbeitern des Instituts fur Umformtechnik, die mich beim experimentellen Teil der Arbeit sowie bei der Durchsicht des Manuskripts unterstutzt haben. Die finanzielle Forderung der Arbeit geschah durch die Deutsche Forschungsgesellschaft fur Blechverarbeitung und Oberflachen behandlung e. V. mit Mitteln des Bundesministeriums fur Wirt schaft uber die Arbeitsgemeinschaft Industrieller Forschungs vereinigung e. V. Stuttgart, Januar 1980 Jobst H. Kerspe Inhaltsverzeichnis Seite 12 Schrifttum 19 o Einleitung und Aufgabenstellung 21 Stand der Erkenntnisse 21 1. 1 Gefugeumwandlungen bei nichtrostenden austeni tischen Stahlen 21 Vorgange bei der Bildung von Verformungsmartensit 1. 1. 1 23 1 . 1 . 2 Martensitgehaltmessung 23 1. 2 Adhasiver Verschleiss bei der Umformung von Edelstahl 27 2 Werkstoffe 27 2. 1 Werkstuckwerkstoffe 27 2. 1 1 Metallographische Kennwerte 28 2. 1. 2 Mechanische Kennwerte 28 2. 1. three Oberflachenbeschaffenheit der Werkstuckwerkstoffe 28 2. 1. three. 1 Oberflachenbeschaffenheit im Ausgangszustand 29 2. 1. three. 2. Oberflachenbeschaffenheit nach den einzelnen Abstreckzugen 29 2. 2 Werkzeugwerkstoffe 29 2. 2. 1 Kaltarbeitsstahl mit Titankarbid beschichtet 31 2. 2. 2 Hartbare Sinterhartstoffe(Ferrotitanite) 31 2. 2. three Aluminium-Mehrstoffbronzen 33 Werkzeugaufbau und Werkzeugauslegung three 33 three. 1 Streifenziehgerat 34 three. 2 Werkzeug zum Abstreckgleitziehen 34 three. 2. 1 Aufbau und Auslegung 35 three. 2

Show description

Read or Download Abstreckgleitziehen von nichtrostenden austenitischen Stählen PDF

Best german_4 books

Read e-book online Der Eisenbau: Grundlagen der Konstruktion, feste Brücken PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Abstreckgleitziehen von nichtrostenden austenitischen Stählen

Example text

Auch Bild 10) und zwar jeweils Näpfe aus den Werkstoffen A und B. In den beiden nachfolgenden Kapiteln werden zunächst die Ergebnisse behandelt, die auf den mit Dehnungsmeßstreifen beklebten Abstreckringen erzielt wurden. 1 57 - Dehnungsmessungen an Ziehringen zum Abstreckgleitziehen Die im folgenden vorgestellten Meßergebnisse sollen einen Eindruck von der radialen Matrizenbelastung in Abhängigkeit von Schmierstoff, Werkstückwerkstoff und Stempelgeschwindigkeit vermitteln. Es werden die Meßwerte jeweils des Dehnmeßstreifens vorgeführt, der in axialer Richtung etwa 4 mm vom Auslauf der Umformzone entfernt aufgeklebt war.

0,15 für A 22. 2 Bewertung Wie das jeweilige Gesamtergebnis bei allen bisher untersuchten Schmierstoff- und Werkstoffkombinationen gezeigt hat, gibt ein langgestreckter, ausgeglichener Kurvenverlauf von - 54 f r in Abhängigkeit von Es günstige Bedingungen im Reibverhalten wieder. Diese Bedingung ist zumindest zum Teil für die Schmierstoffe D 1622, D 3003, D 1950 und D 1950 HE, sowie TMW 12 für den Werkstoff A 25 erfüllt. Die für den Werkstoff A 25 ermittelten Reibwerte liegen allgemein etwas über denen für A 22, für den vorgesehenen Einsatzzweck ist jedoch der erstgenannte Werkstoff zu bevorzugen, da dieser bei den vorliegenden Flächenpressungen durch seine höhere Druckfestigkeit nicht so stark abplattet.

Dies ist damit zu erklären, daß durch Glühung eine große Zahl an freien Versetzungen geschaffen wird, welche - da sie von einem Feld mechanischer Spannungen umgeben sind - als Keime für die Martensitbildung anzusehen sind. Zusammenfassend kann man sagen, daß die Bildung von Verformungsmartensit bei instabilen austenitischen Stählen bereits durch die beim Abstrecken entstehende Wärme soweit unterdrückt werden kann, daß weitestgehend martensitfreie Werkstücke entstehen. Darüber hinaus erscheint es wesentlich, erforderliche Zwischenglühungen auf ein Minimum zu begrenzen.

Download PDF sample

Abstreckgleitziehen von nichtrostenden austenitischen Stählen by Jobst-H. Kerspe


by Daniel
4.5

Rated 4.50 of 5 – based on 43 votes